Satzung

I. Allgemeine Bestimmungen

§ 1
Der Niedersächsische Badminton-Verband (NBV) ist die Gemeinschaft der Vereine, die in Niedersachsen den Badmintonsport betreiben. Er ist Mitglied des Deutschen Badminton-Verbandes e.V. (DBV) und des Landessportbundes Niedersachsen e.V.
Sitz des NBV ist Hannover. Er ist in das Vereinsregister eingetragen.

§ 2
(1) Zweck des NBV ist, den Badmintonsport zum Wohle der Allgemeinheit zu betreiben und zu fördern sowie der körperlichen Ertüchtigung seiner Mitglieder zu dienen und ihn für das Verbandsgebiet in In- und Ausland zu vertreten.
(2) Der NBV ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Der NBV verfolgt als Sportfachverband ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zw ecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Mittel des Verbandes dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Verbandes. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Verbandes fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen, begünstigt werden.

§ 3
Der NBV hat sich bei seiner Tätigkeit an diese Satzung sowie an folgende Ordnungen zu halten:

a) Rechtsordnung
b) Geschäftsordnung
c) Spielordnung
d) Jugendordnung
e) Finanz- und Kassenordnung
f ) Ehrungsordnung
g) Lehr- und Ausbildungsordnung
h) Schiedsrichterordnung
i) Leistungssportordnung

Die Rechtsordnung und die Geschäftsordnung sind Teil dieser Satzung. Die übrigen Ordnungen beschließt der NBV-Beirat. Der NBV hat die Satzung und Ordnungen des DBV, sowie die für ihn verbindlichen Beschlüsse der Organe des DBV zu beachten.

Download