Punktspielbetreib

Punktspielbetrieb im NBV


Im Jugend-Punktspielbetrieb werden von Ebene zu Ebene unterschiedliche Systeme angeboten. Neben
den Standardmannschaften wie im O 19-Bereich mit vier Jungen und zwei Mädchen gibt es vor allem auf
Kreisebene auch Kleinmannschaften mit vier Spielern, bei denen beliebig viele Jungen oder Mädchen
eingesetzt werden dürfen (meist "Aufbaustaffel" genannt).
Normalerweise werden Staffeln angeboten, in denen Jugendliche der Altersklasse U 19 und jünger spielen
("Jugend" im engeren Sinne genannt) oder in denen Spieler der Altersklasse U 15 und jünger spielen
("Schüler" genannt). Hier gibt es regionale Variationen.
Auf Landesebene wird jedes Jahr eine Niedersachsenliga U 15 gespielt. Da es für die Altersklasse U 19
zuletzt zu wenig Meldungen für die Landesebene gab, wird eine NBV-Endrunde mit besonderen Regeln
gespielt; dazu unten mehr.
=> Es gibt Staffeln mit vollständigen Mannschaften und "Aufbaustaffeln".
=> Die Standardaltersklassen sind U 19 und U 15.
=> Auf Landesebene wird in U 15 eine normale Staffel und in U 19 eine Endrunde gespielt.
Im Jugendbereich gibt es keinen Auf- und Abstieg von Mannschaften. Jeder Verein meldet je nach Einschätzung
der Spielstärke seiner Spieler an den entsprechenden regionalen Jugendausschuss.
In allen Ebenen sind Mannschaften von Einzelvereinen startberechtigt; gleiches gilt für Mannschaften von
Spielgemeinschaften, die über alle Altersklassen gebildet werden und beim NBV-Sportwart beantragt
wurden (§ 14 NBV-Spielordnung). Bis zur Bezirksebene können auch Jugendspielgemeinschaften gebildet
werden, d. h. zwei oder mehr Vereine können sich für einzelne Mannschaften zu einer Spielgemeinschaft
zusammenschließen (§ 14 (4) NBV-Spielordnung).